14. April 2017

Trächtigkeit und A-Wurf

A-Wurf


Der Abschied

Die letzten Wochen sind verstrichen wie im Flug. Unsere Babies sind zu kleinen Hundekindern herangewachsen und machen ihre Welpenwelt auf ihren mittlerweile langen Beinchen unsicher.  Es kamen eine Menge Besucher – die unterschiedlichsten Leute mit genauso unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen, um die kleinen Fellmützchen zu bestaunen. Nicht selten hörten wir: da kann man sich ja gar nicht entscheiden, da ist Eines süßer als das Andere. Die Entscheidung, welches Hundekind zu welchem Interessenten ziehen darf, haben wir uns nicht leicht gemacht. Wir haben gemeinsam überlegt, abgewogen und dann entschieden – und so freut es mich sehr, dass wir so viele nette Menschen, mit dem Herzen am richtigen Fleck gefunden haben, die einem unserer kleinen Babies ein schönes, liebevolles Zuhause geben wollen.

So war die letzte Woche dann geprägt durch viel Freude und Stolz, denn die Wurfabnahme durch unsere Zuchtwartin und ihrer Kollegin (Zuchtwartanwärterin) war für uns ein toller Erfolg. Nyima hat uns wunderschöne und gesunde Welpen geschenkt, dies bestätigt zu bekommen war ein schönes Gefühl. Jedoch war die Woche auch durch viele kleine Tränen gezeichnet – Tränen der Freude, dass die kleinen Fellnäschen nun ihre neuen Familien glücklich machen dürfen, und auch Tränen des Abschieds… welche uns natürlich traurig gestimmt haben. Ein Teil von uns steckt in jedem kleinen Hund der unser Haus verlässt – und gaaaanz viel Liebe.

Alles Gute, meine kleinen Fellmützchen, passt schön auf Eure Familien auf!

Allen Familien, die eines unserer Hundekinder adoptiert haben, möchten wir auf das Herzlichste danken. Danken dafür, dass Ihr Euch der Verantwortung bewusst seid. Dafür, dass Ihr Euch auf das Abenteuer Hund einlassen wollt, mit all seinen schönen und auch anstrengenden Seiten. Dafür, dass ihr bereit seid, Eure Liebe zu geben und Eure Bedürfnisse zurück zu schrauben – zuliebe Eures Wegbegleiters. Dafür, dass Ihr auch in schweren Zeiten für Euren Hund da sein wollt, so wie man es für ein Familienmitglied eben macht.
Ihr seid spitze und wir sind froh, dass wir Euch gefunden haben!

Für uns endet eine spannende und aufregende Zeit. Es hat uns tief berührt, unsere Nyima als liebevolle Mama erleben zu dürfen. Eine Hundemama, wie man sie sich nicht besser hätte wünschen können. Der kleine Abu wird an ihrer Seite mit uns durchs Leben ziehen.

Wir sagen Euch allen „Auf Wiedersehen“ und freuen uns nun auf die Zeit, die vor uns liegt.


Amazing Asim – Ein kleines Männlein sucht ein liebevolles Zuhause.

Asim – auch bekannt als Herr Schwarz – zeichnet sich durch sein liebes und freundliches Wesen aus. Er ist niemals zickig, konnte sich aber von klein auf unter 12 Geschwistern behaupten. Er ist immer vorne mit dabei, aber nie durch Grobheit oder Gebell, sondern eher durch Beständigkeit. Er hat ein wunderbares Temperament, spielt gerne und viel, vor allem die Zerrspiele haben es ihm angetan. Genauso kommt er in Ruhephasen auch gut mit Pausen zurecht. Er hat ein ausgleichendes Gemüt.

 

Herrn Schwarz ist während seines Wachstums „die Frisur verrutscht“ und nun hat er einen etwas stärkeren Crownversatz, welches ihn an einer Zuchtkarriere hindert, aber seiner Schönheit keinen Abbruch tut.


Früh übt sich

So langsam wurde der Welpenauslauf und unser großer Garten zu langweilig. Die Wippe nutzten die Kleinen mehr als souverän, sie lernten verschiedene Untergründe kennen, plantschen im Babypool und hüpften durchs Bällebad. Der Spieltunnel hat durch die wilden Spiele bereits das Zeitliche gesegnet. Äpfel und Karottenstückchen wurden durch den Garten geschleppt und vor den anderen Geschwistern in Sicherheit gebracht…. Alltag im Voice of Africa Kennel. Unser Ausflug mit dem Auto in den Nachbarort war da schon eine schöne und willkommene Abwechslung. Wir teilten die Kinder in zwei Gruppen auf, Mama Nyima war immer mit dabei. Die Autofahrt war für alle anfangs ziemlich spannend und jedes kleine Detail im Auto wurde ausgiebigst betrachtet. Im Kirchholz angekommen, durften die Mäuse eine kleine Runde mit ihrer Mama spazieren gehen und in der großen Wiese herum tollen. Auf der Rückfahrt haben es sich die meisten gemütlich gemacht und schliefen ein. Das war ein spannender Tag – für die Vier- sowie die Zweibeiner!


21 Tage …

… und schon dreimal so groß! Damit Ihr Euch alle selbst ein Bild machen könnt, wie die Fellmützchen wachsen, hier noch einmal von jedem ein Foto:


Neues aus der Kinderstube

Unsere kleinen Fellmützchen entwickeln sich prächtig. Sie haben bereits ihre ersten Milchbreimahlzeiten geschlabbert. Geschmeckt hat es allen so gut, dass die Mäuse sich am Liebsten in den Brei gelegt hätten. An den Tischmanieren müssen wir noch gehörig arbeiten :-).

Wenn man die Fotos genau betrachtet, kann man den einen oder anderen Breirest noch begutachten – trotz gründlichen Reinemachens seitens der vorbildlichen Mama.

Außerdem war es Zeit für die erste Wurmkur. Die hat den kleinen Zwergen nicht so gut gemundet, aber es hilft ja nix – „was muss, das muss“ hat da die Silke gesagt. Als kleine Belohnung für soooo große Hunde wurde dann die Wurfkiste geöffnet und der erste, noch etwas kleinere Auslauf durfte erkundet werden. Mama Nyima hat alles gut unter Kontrolle gehabt und gut auf ihre Babys aufgepasst.

Wir freuen uns nun auf die nächste Woche, denn da dürfen ja schon die ersten Besucher kommen!

 


Hallo Welt!

Die letzten zwei Wochen waren geprägt von Staunen, Ehrfurcht, Liebe, Freude und von viiiiiiel Arbeit für alle im Haushalt wohnenden Zweibeinern. Nyima erholt sich zunehmend von Ihrem Wochenbett und unsere dreizehn kleinen Ridgeträger entwickeln sich prächtig. Alle Fellnäschen haben bereits deutlich Ihr Geburtsgewicht verdoppelt und Ihren ersten Maniküre Termin mit anschliessendem Photoshooting hinter sich gebracht. Mit Stolz und Freude stellen wir Euch nun unsere Rasselbande vor:

 


Hurra! Unsere Welpen sind geboren!

Nyima mit ihren 13 Welpen.

In der Nacht des 21. Juli 2017 brachte unsere Nyima 9 Rüden und 4 Mädels per Kaiserschnitt zur Welt. Es löste sich vorzeitig eine Plazenta, da war Eile geboten. Welch Glück, dass wir in direkter Nähe zu einer hervorragenden Tierarztpraxis wohnen. Frau Dr. Schöllhorn und ihr Mann operierten souverän und professionell. Schon kurz nach Narkoseeinleitung nahmen wir einen Welpen nach dem anderen entgegen, Gottseidank sind alle wohlauf, auch der Kleine mit der Plazentalösung. Vielen Dank, liebe Dres. Schöllhorn!

In nächster Zeit werden wir Euch Welpe für Welpe vorstellen, doch erstmal gehört unsere komplette Aufmerksamkeit der jungen Mutter und ihren 13 Kindern!
Nur soviel sei gesagt: Die Bande ist zuckersüß!

 

Danke liebe, liebe Mama, dafür, dass ich Dich zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen darf und immer mit Deiner Hilfe rechnen kann. Danke, liebe Lara, Du bist mein Mädchen und auf Dich ist immer Verlass! Danke liebe Edith, weltbeste Freundin der Welt, die mit Campingbett mit mir im Wohnzimmer bei Nyimas Wehen wachte und anschließend mit uns die Welpen entgegennahm. Danke, lieber Till für Deine tolle, einfühlsame Art mit der du uns bei allem zu unterstützt! Danke, liebe Heike für Dein tolles Care-Paket und danke an Christoph, der für mich die Website gestaltet und mit Leben füllt! Danke liebe Gabi, für Deinen „Rund-um-die-Uhr-Support“ – durch Deine Begleitung und Deine Liebe zu Deiner Nyima fühlen wir uns sicher. Und Danke an Alle, die uns mit Ihren guten Gedanken und Wünschen begleiten!!!

 


ENDSPURT!

Die letzten Tage vor der Geburt sind für unser Püppi schon recht beschwerlich geworden. Der Bauch hat noch einmal ordentlch an Umfang zugelegt und hat sich bereits gesenkt. Die Milchleisten sind prall gefüllt, alle Laken und Handtücher gewaschen und Frauchen hat endlich Urlaub… somit sind wir nun bestens vorbereitet und alles ist bereit für unsere kleinen Fellknäuel! Die Hitze setzt unserer werdenden Mama ordentlich zu. Sie verbringt ihre Tage nun im Haus, meist schon in ihrer Wurfkiste liegend. Unsere Spaziergänge werden kürzer und vor allem langsamer und finden nur noch in den frühen Morgenstunden oder spät Abends statt. Gut, dass die Nächte in den Bergen doch immer etwas abkühlen, so finden wir Nachts noch etwas Ruhe.
Drückt uns bitte alle die Daumen, denn gute Wünsche kann man nie genug haben! Bis bald….

8. Trächtigkeitswoche

Nyimas Bauchumfang hat sich auf ganze 84cm katapultiert! Die kleinen Fellmützchen scheinen sich prächtig zu entwickeln und sind eigentlich schon fertige, kleine Hundewelpen. Sie werden in den kommenden zwei Wochen nur noch an Gewicht und Grösse zulegen müssen. Während unser Hund sich dem Futter und dem Schlaf hingab, waren wir hingegen sehr fleissig. Das Klavier musste in die Kuschelecke umziehen und die Couch wurde verschoben, so dass wir die Wurfkiste in der perfekten Ecke unseres Wohnzimmers platzieren konnten. Kaum war sie aufgebaut und mit einem nagelneuen Ridgi-Pad eingerichtet, legte sich Nyima sofort hinein und hielt ein ausgedehntes Schwangerschaftsnickerchen. Seitdem ist sie – wenn sie nicht gerade am Futternapf steht – dort zu finden.

Men at work

Für die bevorstehenden Geburt unserer kleinen Fellmützchen sind wir bald vollständig gerüstet. Die Wurfkiste wird Montag geliefert und im laufe der Woche aufgestellt. Laken, Handtücher und wasserdichte, nagelneue Moltons sind bereits gewaschen und ordentlich gefaltet und warten auf ihren Einsatz. Sogar eine ganze Kiste Welpenspielzeug steht bereit, obwohl DAS ja nun wirklich noch Zeit hätte – ich konnte einfach nicht widerstehen :-). Damit Ihr uns in Zukunft noch ein bisschen besser finden könnt, haben Stefan und Till ein Türschild am Tor angebracht – ein echter Eyecatcher – sieht toll aus!
Nyima entwickelt sich prächtig und wir begleiten sie in ihrer Trächtigkeit mit viel Liebe und Bewunderung. Sie ist kerngesund, hat keinerlei Wehwehchen und meistert alles äußerst souverän. Sie nascht im Garten immer wieder mal ein paar Kirschen (die Kerne spuckt sie aus) und pflückt sich Blaubeeren vom Strauch (eine seeehr gesunde Schwangerschaftsernährung, wie wir alle finden :-))

Bärenhunger

Die erste Hälfte der Trächtigkeit ist bereits vorüber. Unsere kleinen Welpen entwickeln wohl behütet in Nyimas Bauch bereits ihre Fellfarbe. Die Organanlage ist vollständig abgeschlossen und die kleinen Fingerchen sind separiert. Auch die Augenlider sind komplett ausgebildet und die Ohrmuschel bedeckt den Gehörgang vollständig. Eigentlich heißt es ab jetzt nur noch: wachsen, wachsen, wachsen – und das tun sie auch, die kleinen Mäuse, denn das kann man wunderbar an Nyimas Bäuchlein erkennen. Der rundet sich von Tag zu Tag, der übergang von Brustkorb zu Bauch ist bereits eine gerade Linie geworden. Unserer werdenden Mama geht es sehr gut, sie schläft viel (bevorzugt mit dem Kopf auf Frauchens Schoß). Ihr eingebauter Kühlschranksensor funktioniert zur Zeit besser denn je – so kommt es einem vor, sie kann bereits allein das Vorhaben ihrer Menschen, den Kühlschrank öffnen zu wollen, erkennen. Lag sie doch eben noch auf dem Sofa – schwupp – schon steht sie hinter einem, obwohl die Hand erst den Türgriff berührt. Wir hoffen inständig, diese erstaunliche Fähigkeit verliert sich nach der Trächtigkeit wieder 🙂

Puppies

Nun ist es endlich sicher – Nyima ist tragend. Heute ist der 25. Trächtigkeitstag und der ideale Zeitraum für den Ultraschalltermin beim Tierarzt. Andächtig stand ich über meine Maus gebeugt, das Sonogerät im verklärten Blick. Als der Schallkopf den warmen Hundebauch berührte, erschien sofort ein kleines Nüsschen auf dem Bildschirm – und dann noch eins und noch eins… usw :-). Alle süßen kleinen Puppies haben winzige Beinchen und ihre Herzchen schlagen schon kräftig. Gedacht haben wir es uns ja schon – ist doch unsere Puppe träger und schneller aus der Puste. Die letzte Woche hat sie des öfteren viel gespeichelt und geschmatzt – beides Zeichen einer Übelkeit. Immer wieder habe ich mich selbst zur Vernunft gerufen, um mich nicht meinen Träumen hinzugeben und dann am Ende enttäuscht zu sein, sollte Nyima doch nicht trächtig sein. Umso größer war heute unsere Freude! Nyima – wir lieben Dich und wir sind uns sicher, Du wirst die BESTE Hundemama der Welt sein!

Sonnenaufgang

An einem schönen Montagmorgen im Mai haben sich Taariq und Nyima erneut getroffen. Die Vögel zwitscherten ihr Morgenlied und die Sonne war gerade aufgegangen. Nach ein paar Runden durch die taufrische Wiese besiegelten sie ihre Liebe! Wir hoffen auf Welpen!

Die stolzen Eltern:

Unsere Nyima kennt ihr ja nun schon etwas, nun möchte ich Euch auch noch etwas von Taariq erzählen: Taariq ist ein Rüde, der aus der afrikanischen und australischen Linie stammt. Er wurde in Vancouver/Canada geboren und lebt seit seiner Welpenzeit bei Jana und ihrer Familie in Tschechien. Er ist freundlich, höchst loyal, verspielt mit einem lebhaftem Charakter. Er ist ein exzellenter Familienhund mit einer tiefen Liebe zu seinen Familienangehörigen. Jana beschreibt ihn außerdem als sehr folgsam und schnell lernend. Er hat eine beeindruckende Reihe von Auszeichnungen und Show-Ergebnissen erzielt und wurde mehrfach zum Champion gekört. Wir sind stolz und sehr dankbar, dass Jana uns ihren tollen Rüden anvertraut hat und wir denken, dass aus dieser Verpaarung nur wunderschöne und beeindruckende Ridgis hervorgehen können. Taariq kann selbstverständlich alle notwendigen zur Zucht benötigten Untersuchungen mit besten Ergebnissen vorweisen. http://www.amal.estranky.sk/clanky/taariq.html

Oben